1. Home
  2. Aktuelles
  3. Neue Funktion erlaubt Nutzern das Führen eines persönlichen Kontakttagebuchs

Neue Funktion erlaubt Nutzern das Führen eines persönlichen Kontakttagebuchs

App pass4all erweitert ihre Funktionalität und bietet Nutzern das Führen eines persönlichen Kontakttagebuchs zur schnellen Nachvollziehbarkeit von Kontakten an

Download der App erfolgt kostenfrei über die jeweiligen App Stores bei Google oder Apple

Übersicht persönliches KontakttagebuchMit Version 1.6 haben wir eine Funktion geschaffen, die es Nutzern erlaubt, persönliche Kontakte direkt in der App zu erfassen. Gerade in der Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel dürfte diese Funktion für die Treffen im Familien- oder Freundeskreis, beim Treff mit der Sportgruppe oder den Kollegen interessant sein.

Damit, so Unternehmenssprecherin Kathleen Parma, soll das übersichtliche Kontakttagebuch den eigenen Rückblick im Fall einer Erkrankung durch Corona erleichtern und eine Information an mögliche Kontakte durch eine schnellere Nachvollziehbarkeit durch das Gesundheitsamt unterstützt werden. Jeder Nutzer kann einfach und schnell einen Termin eintragen und per Notiz eventuelle Kontakte namentlich hinzufügen. In der Historie erscheinen dann der jeweilige Ort, Zeit und Notiz in chronischer Reihenfolge.

Das Unternehmen betont, dass diese persönlichen Kontakte ausschließlich lokal auf dem Smartphone gespeichert und an niemanden weitergegeben werden. „Besonders in der Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel treffen unterschiedliche Personen zusammen. Mit unserem Kontakttagebuch wollen wir es jedem Nutzer ermöglichen, seinen eigenen Beitrag zu einer schnelleren Kontaktnachverfolgung leisten zu können. Die Gesundheitsämter sind so in der Lage, schneller zu reagieren und mögliche Kontaktpersonen zu informieren.“

Die App pass4all ist kostenfrei in den App Stores bzw. im Download hier erhältlich. Nach dem Download hinterlegt der Nutzer einmalig seine digitale Visitenkarte.

Pass4all ist seit September in den App Stores und garantiert die einfachen, sicheren und anonymen digitalen Kontaktnachverfolgung und Gästeregistrierung

Die App pass4all wurde als branchenübergreifendes System zur Vereinfachung der Nachvoll­zieh­barkeit von Kontakten – und das mit verifizierten Kontaktdaten, entwickelt. Seit September 2020 steht pass4all Nutzern kostenfrei in den App Stores von Google und Apple zur Verfügung. Bereits vor dem Lockdown nutzten zahlreiche Unternehmen aus allen Branchen deutschlandweit pass4all zur Kontaktnachverfolgung, u.a. die Messe Erfurt, Wernigerode Tourismus, Restaurants, Bars u.a.

Ulf Neuhaus, Präsident der Deutschen Barkeeper Union (DBU) und Vorstand der Initiative Leere Stühle: „Wir bereiten uns auf die Öffnung unserer Unternehmen nach dem Lockdown vor. Dabei setzen wir nicht nur auf den Impfschutz, sondern auch auf pass4all, um einen maximalen Schutz der Gäste zu gewährleisten. pass4all bietet uns die optimale Lösung, um Schritt für Schritt wieder zur Normalität zu gelangen. Die App ist auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten, bietet Datensicherheit und macht nichts im Hintergrund!“

Geschäftsführer Jörg Meißner ergänzt: „Die Daten werden schon auf dem Handy des Nutzers verschlüsselt. Die Kontakte werden anonymisiert auf den Servern abgelegt, so dass nicht einmal die Betreiber Zugriff auf die Daten erhalten. Diese werden nur im Infektionsfall und auf Anforderung durch das Gesundheitsamt konkret eingeschränkt auf Ort, Zeit, Sitzplatz, Bereich etc. direkt übermittelt.“ pass4all ist branchen­übergreifend einsetzbar und keine Insellösung. Sie kann unterstützend bspw. bei der Erstellung von Hygienekonzepten der Veranstalter und Fußballvereine eingesetzt werden, sogar im ÖPNV und anderen Orten, an denen keine Eintrittskarten benötigt werden.

Das System wurde zum Patent angemeldet.

Menü